Kultur

Kultur

Der Maresme-Kreis kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und bietet kulturinteressierten Urlaubern ein umfangreiches Angebot an Museen und Themenrouten an, das abgerundet wird durch zahlreiche Volksfeste und die vielen lokalen Traditionen, die in den Orten des Kreises gepflegt werden (Spitzenklöpplerinnentreffen, Sardana- Tanz, die berühmten Menschentürme...).
 
ARCHITEKTUR UND HISTORISCHES ERBE
 
Die Spuren der ersten Besiedlung der Region stammen aus der Vorgeschichte (Dolmen Roca d’en Toni), und auch von den später hier sesshaften Iberern (Stamm der Laietaner) und den Römern (Cella Vinària, der römische Weinkeller Vallmora in Teià) sind viele Spuren erhalten. Auch Bauwerke aus dem Mittelalter (10. bis 15. Jahrhundert) sind erhalten geblieben, sowie ebenfalls einige der im 16. und 17. Jahrhunderten weit verbreiteten Wach- und Wehrtürme an der Küste, der 1859 errichtete Leuchtturm von Calella und zahlreiche Kirchen und Bauernhäuser.

Eine besondere Blütezeit erlebte die Region dann im 18. und 19. Jahrhundert. Der Aufschwung wurde begründet durch den Seehandel und den Schiffbau, später kames dann mit dem Bau der ersten Eisenbahnlinie zum Aufbau einträglicher Industrien. Zeugnisse dieser Zeit sind die prächtigen Sommerhäuser der Amerikafahrer, Cases dels Indians genannt.

Insbesondere in den Orten Mataró, Canet de Mar, Argentona und Alella sind typische Beispiele für den Modernisme, den katalanischen Jugendstil, zu sehen.

MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN
 
Die Vergangenheit des Maresme-Kreises wird in zahlreichen Museen dargestellt, dazu gehören unter anderem das Keramikkrugmuseum in Argentona und deas Museu Marès in Arenys de Mar mit einer auf Spitzen spezialisierten Abteilung.
Viele dieser Museen befinden sich in Gebäuden von besonderem historischen oder architektonischem Wert, wie zum Beispiel das Textildruckmuseum in Premià de Mar, das in einer alten Gasfabrik im Modernisme-Stil untergebracht ist.
Die wichtigsten Museen im Maresme-Kreis:

  • Stiftung Palau Picasso in Caldes (Caldes d’Estrac): Die Sammlung besteht aus einem Saal mit Werken von Picasso, einem Saal mit Werken katalanischer Künstler des 20. Jahrhunderts, die von dem renommierten Picasso-Experten Josep Palau i Fabre gestiftet wurden, und einem Saal mit Werken zeitgenössischer katalanischer Künstler.
  • Museumshaus Lluís Domènech i Montaner (Canet de Mar): Hier finden sich Zeugnisseaus dem Leben des berühmten Architekten des Modernisme. Zu den Ausstellungsstücken gehören Originalplastiken, Nachbauten aus Eisen und die für den Modernisme typischen Kacheln.
  • Keramikkrugmuseum (Argentona): Dieses originelle Museum ist komplett dem Wasserkrug gewidmet und zeigt Krüge aus verschiedenen Regionen, Epochen und Materialien.

 
Andere sehenswerte Museen:

  • Museum Marès (Arenys de Mar): Eine Abteilung dieses Museums ist der Spitze gewidmet und zeigt Stücke aus ganz Europa vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
  • Städtisches Nautikmuseum (El Masnou): Zeugnisse der Geschichte des Küstenorts El Masnou. Schiffsmodelle und Fachbibliothek mit Werken aus dem 18. Jahrhundert.
  • La Nau Gaudí (Mataró): Gaudís erhielt seinen ersten Auftrag zum Bau eines Gebäudes im Jahr 1883 von der Sociedad Cooperativa la Obrera Mataronense. La Nau Gaudí, in der heute die Bassat-Sammlung zeitgenössischer Kunst ausgestellt ist, zeigt bereits den charakteristischen Baustil des genialen katalanischen Architekten.
  • Historisches Stadtmuseum von Mataró, Can Serra (Mataró): besteht aus zwei Teilen: Römerstadt Iluro und Geschichte der Mittelmeerstadt Mataró vom Mittelalter bis in die Gegenwart.
  • Stadtarchiv mit Museum von Santa Maria (Mataró): Sehenswert ist besonders die Kapelle der Leiden der Maria von Antoni Viladomant.
  • Stiftung für grafische Kunst Tharrats (Pineda de Mar): Ausstellung zu Leben und Werk des Vorreiters der Avantgard-Bewegung Joan Josep Tharrats.
  • Textildruckmuseum (Premià de Mar): Ausstellung zur Geschichte des Textildrucks vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.
  • Schnecken- und Muschelmuseum Cau del Cargol (Vilassar de Dalt): In diesem Museum sind über 1000 Schneckenhäuser und Muschelschalen ausgestellt. Die gesamte Sammlung des Museums besteht aus über 16.000 verschiedenen Arten.
  • Bauernmuseum (Santa Susanna) Besucher haben die Gelegenheit, die ländliche Tradition der Gegend kennen zu lernen. Das renovierte ehemalige Bauernhaus liegt inmitten einer wunderschönen Landschaft und lädt zu einem Rundgang durch die Geschichte des Bauernberufs in der Maresme-Region ein.
  • Dokumentationszentrum Leuchtturm von Calella: Damit soll die dreifache Bedeutung des Leuchtturms für die Umgebung deutlich gemacht werden: für die Seefahrt, den Verkehr über Land und die Verbindung zur Stadt.

 
SPAZIERGÄNGE UND THEMENROUTEN
 
Ab Ende des 19. Jahrhunderts entstanden in vielen Orten des Kreises im Zuge der Industrialisierung und der zunehmenden Nutzung des Maresme als Sommerfrische für das katalanische Bürgerturm viele prächtige Gebäude im Modernisme-Stil, von denen bis heute viele sehr gut erhalten sind. Einige davon gehören zu den ersten Bauwerken berühmter Vertreter des katalanischen Jugendstils: Lluís Domènech i Montaner (Canet de Mar), Josep Puig i Cadafalch (Mataró und Argentona) und Antoni Gaudí (Mataró und Alella).

Besonders interessant sind die Modernisme- Routen von Canet de Mar, Mataró und Argentona. 
 
VOLKSFESTE, MÄRKTE UND TRADITIONEN
 
Der Maresme-Kreis ist ein an Traditionen reicher Kreis mit sehr regem Vereinsleben, der Beweis dafür ist das breitgefächerte Anhebot an Volksfeste, Märkten und anderen traditionellen Veranstaltungen. Das ganze Jahr über finden Musikfestivals statt: das Klassik-Musikfestival im Kastell von Santa Florentina (Canet de Mar), das Jazz-Festival von Arenys de Mar, das internationale Musikfestival des Maresme (Baix Maresme), die Jazzabende in der Torre Llauder, das internationale Orgelfestival (Mataró); das Sommernächte- Festival NEC, das Folklore-Festival, das beliebte Oktoberfest und das internationale Chorfestival „Canta al Mar“ in Calella, das Kunstfestival Arts d’Estiu (Pineda de Mar) und das Sommerfestival in Alella. Andere beliebte Festivals sind das internationale Festival des komischen Theaters „Ple de Riure“ (El Masnou), der Zaubereimarkt in Santa Susanna, das internationale Chorfestival und das Musikfestival mit Chören, Musikkapellen und Funkenmariechen in Malgrat de Mar.

Die größten und farbenprächtigsten Wochenmärkte finden in Tordera und Mataró statt. Argentona veranstaltet jeden August den beliebten Wasserkrügemarkt und andere Keramikausstellungen. Die landesweit bekannte Herbstmesse Fira de Calella i l’Alt Maresme findet jedes Jahr im September statt. In Pineda findet jedes Jahr im Mai die Amateurtheaterschau von Katalonien statt, an der Theatergruppen aus ganz Spanien teilnehmen.

Und jeder Ort feiert alljährlich seine Festa Major, üblicherweise am Namenstag des Schutzpatrons des Ortes. Zu den bekanntesten Volksfesten gehört das Santes-Fest von Mataró, das Ende Juli stattfindet.
 

0

Der Maresme-Kreis ist ein an Traditionen reicher Kreis mit sehr regem Vereinsleben, der Beweis dafür ist das breitgefächerte Anhebot an Volksfeste, Märkten und anderen traditionellen...

Aktie